Andreas de Bruin

Prof. Dr. Andreas de Bruin lehrt an der Hochschule München und im Rahmen einer Bildungs- und Forschungskooperation zusätzlich an der Ludwig- Maximilians-Universität (LMU) München. Seine Hauptfelder in Forschung und Lehre sind Achtsamkeit und Meditation und deren Auswirkungen auf physischer, emotionaler, kognitiver und sozialer Ebene. Er unterrichtet zudem bewusstes Wahrnehmen in der Malerei und in der klassischen Musik; weitere Fächer sind Hochbegabung sowie Kreativität im Allgemeinen.
 
De Bruin ist Gründer und Leiter des Münchner Modells „Achtsamkeit und Meditation im Hochschulkontext“ – eines der ersten Programme in Europa, das Lehrveranstaltungen in Achtsamkeit und Meditation anbietet und diese fest im Hochschulcurriculum verankert hat. Neben regulären Kursen organisiert er auch Zusatzangebote für (ehemalige) Studierende, Lehrpersonal und Hochschulangestellte. Um seine Erfahrungen zu teilen, arbeitet de Bruin eng mit anderen Hochschulen im In- und Ausland zusammen. Ebenso besteht ein umfangreiches Kooperationsnetzwerk mit zahlreichen Kindertagesstätten, Schulen und weiteren Institutionen im Bildungsbereich.

Weitere Informationen unter: www.hm.edu/meditationsmodell

 

Online-Angebote von Andreas de Bruin

Die Vielfalt von Achtsamkeit und Meditation: Das Münchner Modell als Praxisbeispiel – Andreas de Bruin im Gespräch mit Eva Kastenmeier
Mehr

Weitere Autorinnen und Autoren

Christopher Germer

Alfie Kohn

Susan M. Pollak

Sabine Kunst

Ulrich Pfeifer-Schaupp

Marc Lesser

Robin Grille

Annett Zupke

Jörg Mangold

Gerda Salis Gross

Zurück zur Autorenübersicht

Please publish modules in offcanvas position.