Eingehen

Wie wir die Selbstsicherheit unserer Kinder fördern

Foto: Dragos Gontariu/unsplash.com

 

Als Vermittlerin des kreativen Prozesses habe ich unter anderem die Aufgabe, ein Gefühl für kreative Abenteuer in den Kindern zu wecken. Es entzückt mich, ihnen zu zeigen, wie aufregend die Freude am Risiko sein kann und dass der kreative Prozess ständig von positiver Spannung begleitet ist. Die Risiken, zu denen ich sie einlade, haben damit zu tun, spontan zu sein und die eigene Inspiration nicht zu zensieren. Es ist unsere Aufgabe als Eltern und Lehrer, die Selbstsicherheit der Kinder zu fördern, damit sie ihren Urinstinkten wieder vertrauen und in das weite Unbekannte eintreten können. Jeder neue Schritt bringt eine Überraschung, die direkt aus der Mitte ihres Wesens kommt. Was für ein wunderbares Gefühl, das Unerwartete in die Welt zu bringen!

In der ersten Malsitzung mit einer neuen Gruppe ist der Geräuschpegel oft sehr hoch. Die Kinder, die noch das Risiko fürchten, sie selbst zu sein, stürzen sich nicht sofort in das kreative Abenteuer. Sie bombardieren mich mit Tausenden von Fragen: „Könntest du mir zeigen, wie man einen Fisch malt?“„Ich weiß nicht, wie man Wasser malt!“„Welche Farbe hat der Sonnenuntergang?“„Zeig mir bitte, wie man eine Katze macht!“„Was sollte ich als Nächstes malen?“ Und so weiter und so fort. Kinder haben gewöhnlich kein Vertrauen in ihre eigene Fähigkeit, zu forschen, und wissen nicht, wie sie sich auf die mysteriöse Welt der Schöpfung einlassen sollen. Leider hat sich in ihren jungen Köpfen die Idee breitgemacht, etwas zu erschaffen bedeute, etwas nachzumachen, und nicht, es neu zu erfinden.

Traue Dich und erlebe das Abenteuer der Schöpfung

Ich erklärte Annie: „Es gibt lauter verschiedene Fische auf der Welt, alle möglichen Formen und Farben. Du würdest nicht glauben, wie verschieden die sein können! Erfinde deine eigenen, du kannst nichts falsch machen, gehe einfach das Risiko ein! Traue dich, deinen eigenen Fisch zu malen!“ Wenige Minuten später hatte Annie einen wunderbaren, leuchtenden Fisch mit einem riesigen Kopf und einer winzigen grünen Schwanzflosse gemalt. Hätte ich ihr gezeigt, wie man einen Fisch malt, wäre ihr das Entzücken am Erfinden genommen worden. Sie hätte das Abenteuer der Schöpfung verpasst, seine Lebendigkeit und seine Magie.

Als der achtjährige Rick mich fragte, wie man das Meer malt, sagte ich: „Das Wasser im Meer kann jede beliebige Farbe haben. Das hängt davon ab, wie die Lichtverhältnisse sind und welche Mineralien im Wasser sind. Du kannst also einfach erfinden, was du gerne möchtest. Alles ist möglich! Du kannst einfach experimentieren und das Risiko eingehen, das Meer auf eigene Weise zu erforschen!“

In meiner Rolle als Lehrerin muss ich den Kindern verstehen helfen, dass sie in ihrer Schöpfung alles tun können, was natürlich für sie ist. Beim schöpferischen Tun bewegen sich Kinder in ihrer eigenen Welt, und wir sollten sie nie dazu anhalten, irgendwelchen Vorschlägen zu folgen, sondern sie stattdessen ermutigen, den Bedürfnissen ihrer eigenen Intuition zu folgen.

Sich auf seinen natürlichen Forschungsdrang einlassen?

Die Kreativität ist ein Bereich, der keine Kompromisse duldet – nur so ist authentische Erforschung möglich. Kreativität bietet den Kindern allen Raum, den sie brauchen, um ihre Welt auszubilden, einzufärben und auszudrücken. Wenn sie zum ersten Mal mit dieser Möglichkeit in Kontakt kommen, fühlen sie sich oft von dem gewaltigen Potenzial, das sie ihnen bietet, überwältigt und manchmal auch erschreckt. Sie sind nicht daran gewöhnt, selbst zu forschen, fühlen sich unsicher und brauchen Zeit und Unterstützung, um das Vertrauen in sich selbst wiederzugewinnen. Doch in Wirklichkeit stellt nicht die Tatsache, sich auf seinen natürlichen Forschungsdrang einzulassen, ein Risiko dar! Das wahre Risiko besteht darin, diesem Drang nicht zu folgen.

Wenige Minuten später hatte Rick lila Wasser mit weiß-grünem Schaum gemalt und wirkte sehr zufrieden mit sich selbst. Warum sollte das Wasser in Ricks Traumwelt blau sein? In Wirklichkeit war er der Einzige, der die richtige Farbe kennen konnte. Und Jean malte einen braunen Sonnenuntergang mit gelben Linien. Er drückte perfekt aus, was sie fühlte.

Erfinden mit totaler Hingabe

Als der kleine Henry mich fragte: „Wie male ich eine Katze?“, hockte ich mich neben ihn und sagte: „Henry, weißt du eigentlich, was für einen Spaß es machen würde, deine eigene Katze zu erfinden? Eine ganz besondere Katze, anders als alle andern?“ Er schaute mich verwirrt und unsicher an. Doch wenige Minuten später hatte er mit totaler Hingabe eine gelbe Katze mit grünen Augen gemalt. Ihre Proportionen waren ungelenk, aber sein spontanes Design gab ihr eine Lebendigkeit und eine Präsenz, die das Herz berührten.

Als er fertig war, schaute er mich an, und als sich unsere Augen begegneten, sah ich, dass wir Freunde geworden waren. Ich hatte ihn nicht gebeten, in meine Welt zu kommen; ich hatte mich in seine Welt begeben.

Jetzt lesen

Eingehen – von Michele Cassou

Format:
Artikel
Autorin:
Michele Cassou
aus dem Buch:
"Kinderspiel" von Michele Cassou
Themen:
AmiKi - Achtsamkeit in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Mit Kindern wachsen - Achtsamkeit im Leben mit Kindern

Inhalt

Aus ihrem Buch „Kinderspiel“ entnommen, erhalten wir in diesem Artikel einen Einblick in die Arbeit der Künstlerin Michele Cassou, die hier mithilfe der Point Zero-Methode Kinder dazu ermutigt, ihren ganz eigenen schöpferischen Prozessen Vertrauen zu schenken. In der kompletten Freiheit des kreativen Flusses entstehen so künstlerische Werke der Kinder, die ihre eigenen Welten und Emotionen offenlegen. Sie den Bedürfnissen ihrer Intuition – und nicht den Vorschlägen Erwachsener – folgen zu lassen, ist ein Weg, auf dem wir die Selbstsicherheit unserer Kinder fördern können.

Michele Cassou

Michele Cassou, eine leidenschaftliche Künstlerin, hat mehr als 5.000 Bilder gemalt und mehrere Videos von ihrer Arbeit erstellt. Sie ist international für ihre bahnbrechende Erforschung der spirituellen Dimensionen des kreativen Prozesses bekannt. Sie unterrichtet die Point Zero-Methode derzeit unter dem Namen Michele Cassou Painting Workshops und hält Vorträge an vielen Orten in den USA und in Europa.

Mehr erfahren

Mehr zu diesen Themen

Artikel

Auf dem Rücken liegen und sich frei bewegen - von Magda Gerber

Mehr

Praxisanleitung

Schön, dass Du da bist - von Lienhard Valentin

Mehr

Interview / Gespräch

Achtsamkeit im Klassenzimmer - Interview mit Patricia Jennings

Mehr

Artikel

In Worte fassen – von Birgit Genz

Mehr

Artikel

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt – von Katharina Martin

Mehr

Artikel

Väter bei der Geburt – von Robin Grille

Mehr

Artikel

Die vier Einsichten der Achtsamkeit - von Susan Kaiser Greenland

Mehr

Artikel

Gemeinsame Achtsamkeit - von Susan Kaiser Greenland

Mehr

Artikel

Steigern Sie den Freudenfaktor in der Familie - von Tina Payne Bryson & Daniel Siegel

Mehr

Begleitmaterial

Elternsein – die ganze Katastrophe - Susan Bögels

Mehr

Praxisanleitung

Ankommen. Vorbeischauen bei sich selbst - von Lienhard Valentin

Mehr

Artikel

Das ist nicht fair! Ihr seid so gemein - von Alfie Kohn

Mehr

Artikel

Ein innerer Kompass - von Lienhard Valentin

Mehr

Interview / Gespräch

Wie Kinder aufblühen - Interview mit Daniel Siegel

Mehr

Interview / Gespräch

Fünf einfache Strategien für Eltern - Interview mit Patty Wipfler

Mehr

Interview / Gespräch

Achtsame Lehrer, achtsame Schule - Interview mit Kevin Hawkins & Amy Burke

Mehr

Begleitmaterial

Der achtsame Weg durch Schwangerschaft und Geburt

Mehr

Begleitmaterial

Achtsame Lehrer – achtsame Schule

Mehr

Vortrag

Den Fokus verändern: Geist und Herz ins Gleichgewicht bringen beim Lehren und Lernen - Vortrag von Kevin Hawkins und Amy Burke

Mehr

Vortrag

Born to be wild. Warum entwickeln sich Kinder eigentlich so, wie sie sich entwickeln? - Vortrag von Herbert Renz Polster

Mehr

Vortrag

Achtsamkeit mit Kindern und Jugendlichen. Ein ganzheitlicher Ansatz, Achtsamkeit zu lehren und zu lernen - Vortrag von Christopher Willard

Mehr

Vortrag

Achtsame Kommunikation mit Kindern - Vortrag von Lienhard Valentin

Mehr

Interview / Gespräch

Awakening Joy für Kinder - Interview mit James Baraz & Michele Lilyanna

Mehr

Interview / Gespräch

Gelassene Eltern, zufriedene Kinder - Interview mit Laura Markham

Mehr

Aufgezeichnete 3-teilige Webinar-Serie

Wie die Schule zum Ort für systemische Heilprozesse werden kann - Webinar-Serie mit Daniel Rechtschaffen

Mehr

Interview / Gespräch

Achtsamkeit in der Schule - Interview mit Daniel Rechtschaffen

Mehr

Online-Kurs

Online-Achtsamkeitstraining von Daniel Rechtschaffen Teil 2: Achtsamkeit mit Kindern und Jugendlichen

Mehr

Online-Kurs

Online-Achtsamkeitstraining von Daniel Rechtschaffen Teil 1: Achtsamkeit für mich

Mehr

Online-Kurs

Folge deinem inneren Kompass – Achtsamkeit für Eltern – mit Berenice Boxler

Mehr

Interview / Gespräch

Die Entwicklung des kindlichen Gehirns - Interview mit Daniel Siegel

Mehr

Online-Kurs

Mama-Liebe: Wie ein „ja“ zu dir dein Familienleben bereichert

Mehr

Gratis-Webinar

Selbstfürsorge im Lockdown – 3 Strategien für mehr Mama-Zeit trotz oder gerade wegen der Pandemie

Mehr

PREMIUM Online-Kurs

Mama-Liebe: Wie ein „ja“ zu dir dein Familienleben bereichert - PREMIUM

Mehr

Please publish modules in offcanvas position.